Die Ursache liegt meistens zurück

Plötzlich bekommen wir Frösteln, danach evtl. Fieber, Übelkeit und man mag nichts mehr essen. Wir messen Temperatur und sie ist erhöht. Eine Erkältung ist im Anzug. Die Ursache war ein Schock, jemand hat Sie auf dem falschen Fuss erwischt und  das wiederum löst physischen Stress aus. Wenn jetzt noch belastende Umwelttoxine dazukommen, dann leidet das Darmmilieu. Man ist stocksauer, gestresst und übersäuert. Das Darmmilieu wurde blitzartig verändert.

So werden aus harmlosen Mikroorganismen plötzlich fäulnisproduzierende Mikroben. Das hat enorme Auswirkungen auf das Immunsystem. Darmtoxine beeinträchtigen nicht nur den Verdauungstrakt sondern auch das Hormonsystem und speziell die Nebenschilddrüse (verantwortlich für die Mikrodurchblutung).

Schock als Auslöser, was bedeutet das?

Was könnte das sein?

Geburtsschock, Impfbelastungen, Lebensmittelvergiftung, Scheidung, Schock wegen alleingelassen sein, Umwelttoxine, Missbrauch, Kündigung, Mobbing, Bauchoperationen, es gibt unendlich viele Möglichkeiten, die uns nachhaltig sehr negativ beeinflussen.

Das Verhalten ist wie nach einer Lebensmittel- oder Alkoholvergiftung

Augen (glasig) - Ohren (Schwindel beim Gehen) - Zunge (nicht mehr unter Kontrolle). Danach reagiert der Magen oder der Darm mit einer Entleerung. Die Reaktion des Körpers auf Schock gleicht einer Vergiftungen durch Drogen oder Alkohol. Mir ist aufgefallen, wenn eine Vergiftung vorliegt, sind oft Brillenträger betroffen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.